asthma-selbst-heilen.de

asthma-selbst-heilen.de

Disable Preloader

Asthma natürlich heilen ohne Medikamente Cortison Asthmaspray

Lernen Sie die natürliche Heilmethode aus Russland kennen und genießen Sie Ihr Leben ohne asthmatische Beschwerden.

2-tägiges praktisches Seminar Atemtherapie und Atemgymnastik nach Strelnikova

Gesundheit der Atmungsorgane

Gesundheit der Atmungsorgane

Durch gezielte Übungen erfahren Ihre verschleimten Atemorgane Erleichterung. Nachhaltig, wirkungsvoll, spürbar. Der Körper wird Ihnen dafür danken mit der Entfaltung seiner Selbstheilungskräfte.

Hilfe bei akuten und chronischen Zuständen

Hilfe bei akuten und chronischen Zuständen

Oft bei akuter Atemnot greift man zum Asthmaspray. Das muss nicht sein? Es geht auch ohne. Wir zeigen Ihnen in unserem Seminar wie. Die Strelnikova Atemübungen haben es in sich.

Gesundheit des Bewegungsapparates

Gesundheit des Bewegungsapparates

Durch die behinderte Nasenatmung wird häufig unser Bewegungsapparat in Mitleidenschaft gezogen. Die Atemgymnastik behebt erfolgreich diesen Missstand. Der gesamte Bewegungsapparat wird gestärkt.

Atemübungen und Atemgymnastik nach Strelnikova
Newsletter Anmeldung

Asthmaanfall. Was tun? Erste Hilfe bei akuter Atemnot durch einen Asthmaanfall

Haben Sie schon mal beobachtet, wie ein Asthmatiker während eines Asthmaanfalls sitzt? Er sitzt leicht nach vorne gebeugt. Oder er steht angelehnt auf eine Stuhlrückenlehne bzw. auf eine Fensterbank.
Wie sitzt ein Herzkranker, wenn er plötzliches Herzstechen im Brustbereich verspürt? Was macht jemand, wenn er Kopf- oder Bauchweh hat? Der Instinkt gibt uns eine Pose ein, die am geeignetsten ist, um die Schmerzen zu überstehen. Diese Position ist ein Vorwärtsbeugen. A. Strelnikova hat ihre Gymnastik nicht in der Ruhe des Büros erfunden, sondern diese der Natur abgeschaut.

Während der Arbeit im städtischen Krankenhaus hat Mikhail Schetinin unzählige Male den schwersten Asthmatikern sowie Herz- und Gefäßpatienten geholfen, aus dem Zustand rauszukommen, aus dem, so schien es, konnten nur dringende intravenöse Infusionen mit bronchien- und gewässerweiternden Wirkstoffen oder Glucocorticoide helfen.
Wie man ein Asthmaanfall stoppt (Strelnikova-Schetinin Methode)

Ausgangsposition: Stehen Sie aufrecht und gerade. Machen Sie die Übung "Pumpe". Leicht nach vorne geneigt (Schultern entspannt, der Kopf ist gesenkt, die Arme hängen frei), machen Sie einen Atemzug durch die Nase, laut, kurz, wie in die Hände klatschend. Sich leicht aufrichten (aber nicht ganz) und gleichzeitig ausatmen. Das Ausatmen geht absolut passiv durch die Nase oder durch den Mund - wie es am bequemsten ist. Denken Sie nicht an das Ausatmen.

Wieder eine leichte Vorwärtsneigung mit einem scharfen Einatmen durch die Nase und erneutem Aufrichten des Körpers, diesmal ganz. Stehend sich 3-10 Sekunden ausruhen aber nicht mehr, sonst wird der Körper "abkühlen", es wird aber kontinuierliches "Aufpumpen" benötigt.

Wenn Sie anstatt 2, 4 Vorwärtsneigungen und Atemzüge nacheinander schaffen, vorausgesetzt es ist nicht schwer für Sie, machen Sie 4 Neigungen nacheinander mit der darauffolgenden Pause von 3-10 Sekunden. Und so die weiteren 10-20 Minuten. Wie viele Atemzüge Sie während dieser Zeit machen, ist nicht wesentlich. Es ist wichtig, dass Sie eine Erleichterung verspüren, und das Nutzen eines Asthmasprays vermeiden können.
Ruhen Sie eine bis zwei Stunden aus und wieder 20 Minuten lang "aufpumpen", um den verbesserten Gesundheitszustand zu festigen.

Wenn es Ihnen schwer fällt zu stehen und noch schwerer zu atmen, machen Sie die "Pumpe"-Übung im Sitzen. Setzen Sie sich gerade, legen Sie die Handfläche auf die Knie und senken Sie Ihren Kopf leicht ab. Beugen Sie sich leicht nach vorne, indem Sie die Arme in den Ellbogen leicht anwinkeln (Rücken gebeugt, Schultern entspannt, Kopf gesenkt) und atmen Sie kurz ein, genau wie in der vorherigen Übung. Sofort danach, bei einer passiven Ausatmung, sich leicht aufrichten, aber nicht ganz (Handflächen immer noch auf Knien, die Arme in den Ellbogen leicht begradigt). Dann wieder die gleiche Neigung und scharfen, lauten Atemzug, hörbar in der ganzen Wohnung. Wieder, bei der absolut passiven Ausatmung, strecken Sie Ihren Rücken. Kurze Pause, ruhen Sie sich für 3-10 Sekunden aus. Wiederholen Sie diese doppelten Neigungen, gefolgt von einer Ruhepause innerhalb von 10-20 Minuten. Machen Sie nur 2 Neigungen nacheinander, nicht mehr, danach Pause. Wie viele Neigungen Sie in dieser Zeit schaffen ist nicht wichtig, also nicht zu zählen.

Wenn das Atmen für Sie so beschwerlich ist, dass sogar die Vorwärtsneigung in der sitzenden Position zu einem Anstieg der Atemnot führt, bewegen Sie sich nicht!
Legen Sie einen breiten Ledergürtel fest um die Taille an (nicht auf die Hüften, etwas höher). Sie können auch einen langen Schal oder ein Handtuch nutzen. Ziehen Sie den Gürtel nicht zu locker (damit er nicht rumhängt), aber auch nicht zu eng an. Setzen Sie sich hin und beugen sich vor. Der Kopf wird frei abgesenkt (Blick auf den Boden), die Ellenbogen liegen frei auf den Knien, der Rücken ist rund. Machen Sie zwei scharfe, laute Atemzüge, denken Sie dabei, dass Sie jeder kurze Atemzug in den Rücken, in den Lendenwirbelbereich - bis zur maximalen Tiefe der Lungen – senden. Bei jedem Atemzug durch die Nase stoßen Sie mit ihrem Kreuz gegen den Gürtel oder das Handtuch, spüren Sie es. Stellen Sie sich vor, Ihre Nasenlöcher wären unten, auf Ihrem Kreuz – kurzer, lauter Atemzug und direkt danach mit dem Kreuz gegen den Gürtel drücken. Das Ausatmen findet absolut passiv statt. Schnüffeln Sie laut und kurz mit Ihrer Nase, ohne sich zu bewegen, innerhalb 10-20 Minuten. Nach dieser Zeit wird das Atmen in der Regel wesentlich erleichtert.

Ruhen Sie sich 1 – 1,5 Stunden aus und wiederholen Sie das nochmal.
Wenn Sie sich besser fühlen, können Sie beim Einatmen sich nach vorne beugen, d.h. die "Pumpe"-Übung sitzend durchführen – 2 Atemzüge in Folge mit der anschließenden Pause 3-10 Sekunden nach jeweils 2 Beugung-Atemzügen. Nach einer weiteren Verbesserung des Wohlbefindens können Sie 10-20 Minuten lang die Übung "Pumpe" im Stehen ausführen.

Asthmaanfall
Gallerie

Therapeutische Kraft Was ist an dieser Atemgymnastik so besonders?

Erstens stellt die Strelnikova Atemgymnastik die normale physiologische Atmung durch die Nase wieder her. Die richtige Atmung wird als Gewohnheit gefestigt. Durch die systematischen und mehrfachen Wiederholungen der Atemübungen (1200 Atembewegungen innerhalb von 15-30 Minuten, 2mal am Tag, morgens und abends im Paradeschritt-Tempo) werden diese Übungen zum bedingten Reize für die Hirnrinde und verändern somit grundlegend den Atemverlauf (Rhythmus, Tiefe usw.). Folglich ändert sich der Atmungsstereotyp vollständig. Die Atmung erreicht die maximale Tiefe der Lunge.

Zweitens beseitigen Strelnikova Atemübungen lokale Verschleimungen der oberen Atemwege. Durch tägliche und systematische Einübungen der kurzen, lauten Atemzüge durch die Nase kommt es zum Austritt von pathologisch seröser, schleimiger Flüssigkeit aus den Nasennebenhöhlen, zur Reduktion von Entzündungsinfiltraten und lokalen Gewebsödemen, oft begleitend mit geringen Blutungen. Polypen und adenoiden Wucherungen werden langsam resorbiert, den verlorenen Geruchssinn wird wiedererlangt.

Drittens sind Schleimstauungen in Organen und Geweben ein typischer Begleiter etwaiger Entzündungsprozesse. Bei der Ausübung der Strelnikova Atemgymnastik werden große Muskelgruppen der unteren Extremitäten aktiv mit einbezogen, was wiederum dazu führt, dass diese Muskelgruppen die großen Mengen Blut auf sich „ziehen“ und dadurch besonders starke Blutbewegung und -umverteilung in Gang setzen.

Es ist seit Langem bekannt, dass sich während eines aktiven Atemzuges der Druck in der Pleura vermindert (um 10-15 mm Hg niedriger als der Atmosphärendruck) und das beeinflusst die im Brustkorb befindlichen Organe. Die dünnen Venenwände dehnen sich aus und das Blut fließt energisch zum Herz hin. Somit wird während der Strelnikova Gymnastik nicht nur die allgemeine, sondern auch die lokale Durchblutung stark gefördert. Der Unterdruck wird auf die innere und äußere Drosselvene im unteren Halsbereich, auf die Schultervene unter dem Schlüsselbein, und auf das Adersystem der Wirbelsäule übertragen. Und da diese großen Venen in der Nähe der Brusthöhle liegen, führt die verstärkte periphere Blutzirkulation zur Beseitigung lokaler Verschleimungen der oberen Atemwege.

Darüber hinaus wird während der Strelnikova Übungen für den Kopf ("Kopfdrehungen", "Ohren", "Pendelbewegungen des Kopfes", "Kreisbewegungen des Kopfes" und "Zurückkippen") die Nackenmuskulatur aktiv mit einbezogen. Das fördert eine aktive Hyperämie, d.h. eine Erweiterung der versorgenden Blutgefäße, sodass das Blut ungehindert zu den Bereichen, die vom Entzündungsprozess betroffenen sind, strömt und diese auflöst. Daher werden die Funktionsstörungen verschiedener Organe und Körpersysteme, die durch eine lange andauernde behinderte Nasenatmung verursacht wurden, mithilfe der Strelnikova Gymnastik erfolgreich beseitigt.

Therapeutische Kraft

Erfahrungsbericht Eine ganz persönliche Geschichte

Als junges Mädchen kam Olga Donskaya zu Strelnikova, um Asthma behandeln zu lassen. Damals war die Erfinderin dieser berühmten Gymnastik Aleksandra Strelnikova noch am Leben und hatte viel praktiziert. Nach einigen intensiven Behandlungssitzungen befreite A. Strelnikova Olga Donskaya für die nächsten 20 Jahre von den Asthmaanfällen! All diese Jahre hat sie ein erfülltes Leben geführt: ihr Universitätsstudium abgeschlossen, sich beruflich im Sportbereich verwirklicht und ihren Sohn großgezogen. Es gab keine Zeit für Gymnastik. Leider wurde sie aber von der heimtückischen Krankheit nach zwei Jahrzehnten wieder eingeholt.

"Bedauerlicherweise neigt man in den jungen Jahren dazu, leichtsinnig zu sein. So auch ich habe den Rat von A. Strelnikova damals nicht befolgt. Sie bestand beharrlichen darauf, die Gymnastik regelmäßig zweimal am Tag zu machen. Seit meiner Kindheit leide ich zudem an Allergie. Jetzt im Nachhinein weiß ich: Hätte ich Strelnikova Gymnastik diszipliniert weiter gemacht, würde ich heute auch alle meine Allergien vergessen haben. Letztes Jahr war ich sehr krank mit Grippe. Leider habe ich mich nicht vollständig auskuriert und bin dann doch mit einer starken Bronchitis zur Arbeit gegangen. Eine Woche später bekam ich wieder, wie in meiner Jugendzeit, schweres Asthma. Mein Zustand verschlimmerte sich dermaßen, dass ich sogar wieder zu Asthmaspray greifen musste. Wenn er zuvor sofort alle unangenehmen Empfindungen beseitigte, half er diesmal überhaupt nicht. Ich schlief im Sitzen, wenn man es überhaupt als Schlaf bezeichnen kann.

Und wieder lächelte mich das Schicksal an. Ich kam zu Mikhail Shchetinin, dem einzigen Schüler und Nachfolger von Strelnikova Methode. Jetzt erinnere ich mich mit Schrecken daran, wie die erste Behandlungsstunde bei M. Schetinin verlief. Ich konnte nicht einmal in der Wohnung herumlaufen, ich war bei jedem Schritt am Ersticken. Ich wurde mit dem Auto zur Übungsstunde gebracht. Alle Übungen führte ich anfangs im Sitzen durch. Mehr als 4-8 Atemzüge (davor habe ich vorsorglich Asthmaspray eingeatmet) schaffte ich nicht. Aber nach der ersten Sitzung begann sich der Schleim intensiv zu lösen, und zum ersten Mal seit vielen Tagen konnte ich im Liegen einschlafen. Um die Erstickungsanfälle zu vermeiden, machte ich alle 2 Stunden Gymnastik weiter. Sehr langsam, sehr mühsam, dennoch ganz tapfer die Übungen weiter fortgesetzt. Es war ein schwerstes Stück Arbeit, aber ich verstand, dass das meine einzige Rettung war.

Nach 5-6 Sitzungen mit M. Schetinin fühlte ich mich deutlich besser, ja fast wieder gesund. Die Asthmaanfälle wurden immer seltener und nach 12 Sitzungen gänzlich zurückgegangen. Bis heute erinnere ich mich an meine frühere traurige Erfahrung und praktiziere seitdem diszipliniert zwei Mal am Tag Strelnikova Atemgymnastik. Ich bin M. Schetinin, einem mitfühlenden und sehr geduldigen Menschen, einem talentierten Arzt sehr dankbar. Was für ein Glück, dass es diese Atemgymnastik gibt, die mir und vielen anderen geheilten Patienten einen zweiten Atem geschenkt hat."

Mikhail Schetinin selbst erinnert sich so an diese Patientin:

„Mir bleibt diese erste Stunde immer im Gedächtnis haften. Es war ganz schlimm Olga Donskaya anzusehen, herzzerbrechend. Jetzt, wenn diese wunderschöne Frau unbekümmert und beschwerdefrei bei mir auf einen Sprung vorbeikommt, bleibt mir den Atem stehen – so eine Augenweide!“

Erfahrungsbericht

Was Sie noch über diese Methode wissen müssen. Nützliche Informationen

Über Strelnikova

Über Strelnikova

Einige Lebensfakten zur Begründerin der Methode

Alexandra Strelnikova (1912-1989) ist die Begründerin der Atemtherapie und „paradoxer“ (i.S. von außergewöhnlich, einzigartig, unkonventionell, ohnegleichen) Atemübungen, eine unnachahmliche Theaterpädagogin, eine Opernsängerin und vor allem eine berühmte Gesundheitstherapeutin Russlands. Ein Mensch, der seinen eigenen Weg zur Gesundheit gefunden hat.

Hier kannst du weiterlesen!

Ärztestimmen

Meinung der Fachkreise

Dr. med. L. A. Mojiseeva, Fachärztin für innere Medizin & Pneumologie

Die Strelnikova Methode basiert auf einem System der rhythmischen Nasenatmung (Einatmung und Ausatmung), begleitet von einer Reihe von körperlichen Übungen, die auf die Massage der inneren Organe und eine konsequent selektive physische Belastung der Muskelstruktur abzielen. Die rhythmische Atmung basiert auf der extrem kurzen aktiven nasalen Einatmung und der passiven nasalen oder oralen (als  Variante) Ausatmung.

Hier kannst du weiterlesen!

Ärztestimmen
Indikationen

Indikationen

Die Anwendungsmöglichkeiten der Strelnikova Methode

Die Anwendungsmöglichkeiten der von Strelnikova entwickelten Atemtherapie beschränken sich nicht nur auf die Probleme der Atemwege. Sie kann bei den verschiedensten Beschwerden durch gezielte Übungen Linderung verschaffen, etwa bei Erkrankungen des Stimmapparates, des Verdauungstraktes, des Herz-Kreislauf-Systems, Hauterkrankungen und vieles mehr.

Die Strelnikova Atemgymnastik ist nahezu universal. Was nicht verwunderlich ist, weil sie den chronischem Sauerstoffmangel, mit dem viele Alltagsbeschwerden einhergehen, erfolgreich beseitigt.

Hier kannst du weiterlesen!

FAQ's

Michail Schetinin beantwortet Ihre Fragen

Wenn man sich mit etwas Neuem auseinandersetzt, entstehen viele Fragen. Und das ist gut so, denn die Offenheit für neue Erfahrungen avanciert später zum vermehrten Wissen und stabiler Gesundheit. Die Neugier steht immer an erster Stelle des Problems, das gelöst werden will (Galileo Galilei).

Erfahren Sie hier mehr über die Strelnikova Methode. Wenn Sie eine Frage vermissen, die Sie gerne beantwortet hätten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns über Ihre Anregungen.

Hier kannst du weiterlesen!

FAQ's
Nützliche Informationen

Unsere besten Preisangebote für Sie

Frühbucher-Rabatt
215€ anstatt 250 €
Früh sein lohnt sich. Ein extra Bonus für Entscheidungsfreudige.
15% bei Buchungen bis zu 6 Wochen vor Seminarbeginn
Partner-Rabatt
188€ anstatt 250 €
Das Wissen gemeinsam zu bündeln macht mehr Spaß.
25 % Rabatt für Ehe- bzw. Lebenspartner.
Neugier-Paket
500€ anstatt 750 €
Buchen Sie drei Wochenende-Seminare zum Preis von zwei.
Schon Goethe sagte: "Wer nicht neugierig ist, erfährt nichts."
Geschenk-Idee
250€ als Gutschein
...besonderer Art. Überraschen Sie ihre liebsten Mitmenschen.
Zu Weihnachten, zum Geburtstag oder einfach als Dankeschön.

Informationen über weitere Wochenendseminare finden Sie unter www.russische-alternativmedizin.de

           

28.– 29.04.2018 Parasiten – die verborgene Ursache vieler Erkrankungen2222
26.– 27.05.2018 Atemtherapie und Atemgymnastik nach Strelnikova Methode2
22. – 23.09.2018 Altslawische Selbstmassage nach Ogulov Methode22222222

Preise
Rezensionen

Hier finden Sie Informationen zu unseren Partnern, mit denen wir zusammen arbeiten.

Partner

Unser Spezialangebot

Frühbucher-Rabatt 15% für schnell Entschlossene 215€ anstatt 250€

Unser Spezialangebot

Unser Dozent

Dr. med. Mikchail Schetinin

Dr. med. Mikchail Schetinin

Internist, Atemtherapeut
35-jährige Praxiserfahrung, Leiter des Zentrums für Atemtherapie und Atemgymnastik in Moskau, Inhaber von drei Patenten, Buchautor
Unser Dozent

Kontakt

Unser Seminarveranstaltungsort: Bürgerzentrum
Engelshof, Oberstraße 96, 51149 Köln

Möchten Sie mehr über unsere Seminare erfahren?
Rufen Sie uns einfach an unter 02236-9696560

Nachricht senden. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt